Kranichwochenenden

Auch in diesem Jahr wird es wieder Kranichführungen von mir geben, diesmal aber als ganze Kranichwochenenden, damit richtig viel Zeit ist, die Kraniche während der Rast zu erleben und vieles über sie zu erfahren. Ich kooperiere dabei mit dem Landgasthof Börnicke, einem wirklich schönen, idyllisch gelegenem Hotel. Infos zu den Wochenenden gibt es hier: https://voegeldesgluecks.wordpress.com/kranichwochenenden-2017/

Gebucht werden können die Kranichwochenenden direkt über das Hotel:
https://www.schlossboernicke.de

Promotionsverfahren eröffnet

Nachdem ich vor etwa 3 Wochen meine Dissertation abgegeben habe, bekam ich nun den Bestätigungsbrief, dass das Promotionsverfahren eröffnet ist. Das bedeutet in erster Linie, dass die Zusammensetzung Promotionskommission (1 Vorsitzende, 3 Gutachter, 1 weiteres Mitglied) bestätigt ist und die Gutachter die Arbeit bekommen. Die Mitglieder der Promotionskommission konnte ich selbst vorschlagen, der Promotionsausschuss musste dann aber noch darüber entscheiden, ob die Zusammensetzung so in Ordnung ist und ob sie allen Regeln und Vorschriften (Anzahl externer Gutachter, Fachgebiete, etc.) entspricht. Das tut sie nun also.
Das bedeutet noch nicht, dass die Arbeit auch angenommen ist, sondern nur, dass die Gutachter sich nun an die Arbeit können.

Abgegeben!

In der Invalidenstraße in Berlin stehen ja sehr viele tolle, mächtige Gebäude. Eins davon ist das Naturkundemuseum. Ziemlich direkt daneben steht ebenfalls ein tolles großes Gebäude, von dem ich nie wusste, was eigentlich drin ist. Jetzt weiß ich es. Es gehört auch zur Uni und da ist mein Promotionsbüro. Angemeldet hab ich die Promotion noch in einem Neubau in Adlershof. Jetzt also mitten in Mitte.

Uni-Gebäude.jpg

Wenn man mit seinen 5 Ausgaben der Dissertation im Rucksack in so ein Gebäude geht und genau weiß, dass die jetzt abgegeben werden, hat es schon etwas Besonders.

Jetzt heißt es also Abwarten. In etwa 2 Wochen bekommen die Gutachter die Arbeit zugeschickt, dann haben sie 2 Monate Zeit und die Verteidigung ist dann voraussichtlich irgendwann im Oktober.

Dissertation

Diss.jpg

Das ist sie! Die fertig gedruckte Dissertation.
Alle Formulare zur Einreichung habe ich heute auch ausgefüllt, ebenso die restlichen fehlenden Unterschriften geholt.
Zur Abgabe hat’s heut zeitlich nicht mehr gereicht, stattdessen habe ich nun einen Termin gleich morgen früh. Und dann ist es die nächsten Wochen Aufgabe der Gutachter, sich mit dem ganzen zu befassen, während ich mich entspannt zurück lehnen kann.

Gutachter

Zurück aus Ungarn habe ich mich gleich daran gesetzt, den Anhang meiner Arbeit auch noch fertig zu kriegen. Das ist geschafft.
Ein kleines Problem tauchte vor etwa zwei Wochen auf, als ich nochmal beim Promotionsbüro anrief, um abzuklären, ob ich wirklich alles habe. Da fiel dann auf, dass mein Doktorvater Prof. Schneider nicht mehr als HU-Angehöriger zählt, seit er in den Ruhestand gegangen ist. Klingt erstmal nicht unbedingt so schlimm, aber mindestens ein Gutachter muss aus der Biologie der HU stammen. Das hatte ich nun nicht mehr, da mein Zweitgutachter Prof. Kunz zwar aus der Biologie kommt, aber aus Düsseldorf. Zum Glück können beide meine Gutachter bleiben, aber ich brauche noch einen zusätzlichen dritten. So begab ich mich also auf die Suche. Im Endeffekt war es sehr einfach, eine Anfrage bei Prof. Nyakatura, heute ein Treffen und ich habe meinen dritten Gutachter. Nun steht dem Druck und der anschließenden Abgabe nichts mehr im Wege.

Ungarn

Ich grüße meine Leserschaft aus Nord-Ost-Ungarn. Hier bin ich mit sehr interessierten Studenten. Was wir hier machen, muss ich gar nicht selbst beschreiben, das machen sie schon selbst, nämlich unter: https://footprintsinhungary.wordpress.com

Wir kämpfen hier etwas mit dem Internet, von daher kommen die Fotos erst nach und nach. Aber er wird sich stetig weiterentwickeln und auch schon erschienene Beiträge werden noch um Fotos ergänzt werden.

Schmetterlinge und Vögel in Ungarn

Ich hatte mir vorgenommen, die Dissertation (aber noch nicht die digitalen Anhänge) bis gestern fertig zu haben. Ich saß bis in die Nacht, aber ich habe es geschafft. Alles fertig, alles richtig gesetzt! Puh!

Morgen geht’s dann erstmal für 10 Tage nach Ungarn ins Bükk-Gebirge. Dort habe ich einen Lehrauftrag der Uni Düsseldorf für das Modul “Grundlagen der Biodiversität”. Den Kurs habe ich als Studentin selbst mitgemacht. Es war ein schönes und sehr interessantes Modul. Nun darf ich es mal von der anderen Seite aus erleben. Dass ich diesmal im Haus schlafen darf und nicht mehr in Zelt muss ist nur ein kleiner von vielen Unterschieden.
Der Zweitgutachter meiner Dissertation, Prof. Kunz, leitet den Kurs seit Jahren. Ich freue mich sehr, dass er dieses Jahr mich als zweite Person mitnimmt und bin gespannt auf die Studenten und  freue mich auf spannende Exkursionen und diskussionsreiche Seminarstunden.
Übrigens habe ich in dem Kurs damals das erste Mal was von der Großtrappe gehört. Damals konnte ich noch nicht ahnen, dass ich über diesen Vogel meine Diplomarbeit schreiben würde. Diesmal übernehm ich das Großtrappenthema. Ist ja logisch.